DIE GRÜNEN | EFA im Europäischen Parlament Sven Giegold Am 25. Mai:Grün für ein besseres Europa
Newsletter Einstellungen verändern

Es wächst eine Globale Protestbewegung – Grüne unterstützen Occupy Wallstreet-Bewegung und globalen Aktionstag


An diesem Samstag, den 15. Oktober, findet ein globaler Aktionstag für eine grundlegend andere Politik in der Finanzkrise statt. Proteste sind in weltweit über 700 Städten angekündigt. In Deutschland werden Aktionen in mindestens 50 Städten erwartet. Die Initiative zum globalen Aktionstag ging aus von der Spanischen „Echte-Demokratie-Jetzt“-Bewegung und wird von der neuen Amerikanischen „Occupy Wallstreet“ – Bewegung unterstützt.

Dazu erklärt Sven Giegold, wirtschafts- und finanzpolitischer Sprecher der Grünen im Europaparlament und Gründungsmitglied des Netzwerks Attac Deutschland:

„Hier entsteht eine neue globale Bewegung. Erstmals seit den Protesten gegen den Irak-Krieg gelingt es, dass sich Basisbewegungen global zusammenschließen. Die Forderungen der Occupy Wallstreet-Bewegung sind nur zu nachvollziehbar: Die Finanzinstitutionen und Börsen sollen besteuert werden, wie andere Wirtschaftsakteure auch. Die Verteilung zwischen Arm und Reich soll korrigiert werden, auch durch Investitionen in Bildung und Gesundheit. Die Politik soll den 99% der Menschen in „main street“ dienen, nicht der 1% in Wallstreet.

Ich freue mich, dass die Grünen die Proteste unterstützen, ohne die Unabhängigkeit der Bewegung in Frage zu stellen. Denn gerade in Spanien wurden die Proteste bewusst ohne Beteiligung von Parteien und Großorganisationen organisiert. Ich hoffe, dass die Proteste auch in Europa so stark werden, dass in der Eurokrise endlich eine konsequente Regulierung des Finanzmärkte und mehr soziale Gerechtigkeit in der Krisenpolitik durchsetzbar wird.“

Die globale Karte der Proteste: http://map.15october.net/

Die Aktionsseite von Attac: http://www.attac.de/aktuell/eurokrise/europaweiter-aktionstag/

Occupy Wallstreet: http://occupywallst.org/

Echte Demokratie jetzt: http://www.echte-demokratie-jetzt.de/

Zum Aufruf der Grünen: http://www.gruene.de/einzelansicht/artikel/mr-rich-uebernehmen-sie-verantwortung.html

4 Kommentare: “Es wächst eine Globale Protestbewegung – Grüne unterstützen Occupy Wallstreet-Bewegung und globalen Aktionstag

  1. Ausgerechnet die Grünen springen jetzt auf den Zug mit auf! Welch schäbige Trittbrettfahrerei! Euch Grünen haben wir es unter anderem zu verdanken, daß die Finanzkrise hier überhaupt erst möglich gemacht wurde. IHR seid mitverantwortlich für Deregulierung und Kreditverbriefung – uns jetzt wollt Ihr gegen den von Euch mit verursachten Mist bei uns aufspringen? Schämt Euch und bleibt wo Ihr seid – EUCH brauchen wir nicht!

  2. Als Gründer der Facebookgruppe>>Occupy Wall ST./99%vs.1%/Weltw.-Bündnis, Sektion NRW Ddorf15.Okt 15:00 HBf Möchte ich auf den weltweiten Aktionstag am 15.10.11 ,Samstag, hinweisen, an welchem in über 300 Städten weltweit Demonstrationen, von mehr als 6,5 mio. Aktivisten geplant werden! Die Termine für Düsseldorf sind 15.10.11 HBf Düsseldorf 15:00 Uhr! Eingeladen sind ALLE Bürger Nordrheinwestphahlens, gleich welcher politischen Richtung, unter der Voraussetzung, dass sie gewillt sind einen gewaltfreien Ablauf der Demonstration mitzutragen! Zweck der Demo ist es den skrupellosen Finanzjongleuren dieser Welt zu zeigen, dass Wir die Bürger der Welt nicht mehr bereit sind, die Verluste dieser Kriminellen zu übernehmen! Weiterer Zweck ist es, unseren Regierungen zu zeigen, dass WIR die Bürger der Welt endlich eine wirkungsvolle Regulierung der Finanzmärkte erwarten und fordern! Und dass kein Land, dass mit einer solchen Regulierung beginnt allein dastehen muss! Denn es gibt kaum noch ein Land auf Dieser Welt, welches die mitarbeit an diesem Projekt verweigert!
    Initiator des Aktionstages, ist Occupy Spain/ Madrid
    Verfasst wurde diese Mitteilung von Roy Daniel Schäfer/ Kopernikusstraße 61 / 40225 Düsseldorf/ 0211 468 06 467/ Der Verfasser Ist auch verantwortlich im Sinne des Presserechtes!

  3. Lieber Mephistopheles,

    und wer gibt Ihnen das Recht, zu bestimmen wer richtig demonstrieren darf und wer nicht? Richtig ist, dass in der Zeit der rot-grünen Bundesregierung auch von Grünen Fehler gemacht wurden. Die Grünen haben sich dem selbstkritisch gestellt und – zumindest zu Teilen – aufgearbeitet. Das ist sicher noch nicht abgeschlossen, aber wir bemühen uns. Ohne dabei die Fehleranalyse zu vernachlässigen, kommt es doch jetzt darauf an, die Auseinandersetzungen von heute zu führen. Dafür ist die Demo am Samstag ein wichtiger Schritt. Sven Giegold unterstützt das persönlich und freut sich, dass Bündnis 90 / Die Grünen das auch als Bundespartei unterstützen.

    Peter Alberts, Mitarbeiter im Regionalbüro von Sven Giegold

4Schreibe einen Kommentar

+ 85 = siebenundachtzig