DIE GRÜNEN | EFA im Europäischen Parlament Sven Giegold Am 25. Mai:Grün für ein besseres Europa
Newsletter Einstellungen verändern

Die EU-Kommission beschönigt die Haushaltslage der Mitgliedstaaten


Mitgliedsstaaten der Eurozone im Defizitverfahren

Grün: Regel zum Abbau des strukturellen Defizits erfüllt

Rot: Regel zum Abbau des strukturellen Defizits nicht erfüllt

Mitgliedsstaat (Fristablauf zur Korrektur des übermäßigen Defizits unter 3%) Nominales Defizit (% des BIP) (Referenzjahr) Ziel für Abbau des strukturellen Defizits Strukturelles Defizit (% des BIP) (Unterschied im Vgl. zum Vorjahr) (1)
Irland (2015) -12,6 (2011) Mindestens 9,5% (kumulativ) von 2011 bis 2015 -8,0 (0,8)
-8,0 (2012) -7,1 (0,9)
-5,7 (2013) -4,8 (2,3)
-3,7 (2014) -3,8 (1,0)
-2,9 (2015) -3,3 (0,5)
Griechenland (2016) -15,6 (2009) 14,7 (-4,9)
-11,1 (2010) -9,5 (5,7) (a)
-10,1 (2011) Mindestens 10,0 (kumulativ) von 2009-2014 -5,7 (3,8)
-8,6 (2012) 0,1 (5,8)
-12,2 (2013) 3,1 (3,0)
-1,6 (2014) 2,0 (-1,1)
-0,1 (2015) 1,6 (-0,4)
Spanien (2016) -6,8 (2013) 1,1 (2013) -2,3 (1,3)
– 5,6 (2014) 0,8 (2014) -2,2 (0,1)
-4,6 (2015) 0,8 (2015) -2,3 (-0,1)
Frankreich (2015) -4,1 (2013) 1,3 (2013) -3,3 (1,0)
-4,4 (2014) 0,8 (2014) -3,0 (0,3)
-4,5 (2015) 0,8 (2015) -2,9 (0,1)
Zypern (2016) -4,9 (2013) Mehr als 4,0% (jährlicher Durchschnitt von 2013 bis 2016) -2,1 (3,4)
-3,0 (2014) -0,8 (1,3)
-3,0 (2015) -1,3 (-0,5)
Malta (2014) -2,7 (2013) 0,7 (2013) -2,7 (1,1)
-2,5 (2014) 0,7 (2014) -2,7 (0,0)
-2,6 (2015) -2,9 (-0,2)
Portugal (2015) -4,9 (2013) 0,6 (2013) -1,9 (0,4)
-4,9 (2014) 1,4 (2014) -1,3 (0,6)
-3,3 (2015) 0,5 (2015) -1,7 (-0,4)
Slowenien (2015) -14,6 (2013) 0,7 (2013) -1,8 (0,0)
-4,4 (2014) 0,5 (2014) -2,5 (-0,7)
-2,9 (2015) 0,5 (2015) -2,2 (0,3)

Alle Defizitwerte basieren falls nicht anders vermerkt auf der Herbstprognose 2014 der EU-Kommission sowie auf einem Briefing-Dokument der Economic Governance Support Unit des Europaparlaments (http://www.europarl.europa.eu/document/activities/cont/201411/20141106ATT92674/20141106ATT92674EN.pdf)

  • Falls keine anderen Angaben, gilt die Mindestanforderung von 0,5% (im Verhältnis zum BIP) zum Abbau des strukturellen Defizits pro Jahr
  1. Defizitwerte für Griechenland für die Jahre 2009 und 2010, s. Frühjahrsprognose 2012 der EU-Kommission: http://ec.europa.eu/economy_finance/publications/european_economy/2012/pdf/ee-2012-1_en.pdf

 

Mitgliedsstaaten der Eurozone außerhalb des Defizitverfahrens

Mitgliedsstaat Zielniveau für das strukturelle Defizit (Zieljahr) Struktureller Stand des Haushalts (Unterschied im Vgl. zum Vorjahr) (1)
Belgien +0,75 (2016) 2013: -2,7 (0,4)
2014: -2,6 (0,1)
2015: -2,2 (0,4)
Deutschland -0,5 (ab 2012) 2013: 0,6 (0,6)
2014: 0,7 (0,1)
2015: 0,6 (-0,1)
Estland Ausgeglichene Position (2015) 2013: -1,1 (-0,7)
2014: -0,8 (-0,3)
2015: -0,7 (0,1)
Italien Ausgeglichene Position (2015) 2013: -0,8 (0,8)
2014: -0,9 (-0,1)
2015: -0,8 (0,1)
Lettland -1,0 (ab 2012) 2013:-1,0 (-0,9)
2014: -1,5 (-0,5)
2015: -1,6 (-0,1)
Luxemburg +0,5 (ab 2013) 2013: 2,0 (0,5)
2014: 1,1 (-0,9)
2015: 0,4 (-0,7)
Niederlande -0,5 (2015) 2013: -0,6 (1,6)
2014:-0,5 (0,1)
2015:-0,8 (-0,3)
Österreich -0,45 (2015) 2013: 1,3 (0,5)
2014: -1,1 (0,2)
2015: -1,0 (0,1)
Finnland -0,5 (ab 2013) 2013: -0,7 (0,4)
2014: -1,1 (-0,4)
2015: -1,1 (0,0)
Slowakei -0,5 (2017) 2013: -1,4 (2,0)
2014: -2,1 (-0,7)
2015: -1,3 (0,8)

Alle Defizitwerte basieren falls nicht anders vermerkt auf der Herbstprognose 2014 der EU-Kommission sowie auf einem Briefing-Dokument der Economic Governance Support Unit des Europaparlaments (http://www.europarl.europa.eu/document/activities/cont/201411/20141106ATT92674/20141106ATT92674EN.pdf). Alle Mitgliedsstaaten befinden sich noch in der Übergangsphase bis mindestens 2016, dann greifen die kompletten Maßnahmen zum Schuldenabbau (z. B. die 1/20-Regel).

Falls keine anderen Angaben, gilt die Mindestanforderung von 0,5% zum Abbau des strukturellen Defizits im Verhältnis zum BIP pro Jahr

2 Kommentare: “Die EU-Kommission beschönigt die Haushaltslage der Mitgliedstaaten

2Schreibe einen Kommentar