DIE GRÜNEN | EFA im Europäischen Parlament Sven Giegold Am 25. Mai:Grün für ein besseres Europa
Newsletter Einstellungen verändern

Abstimmung im Europaparlament: Für die Zeitumstellung ist die Zeit abgelaufen


Das Europaparlament hat heute die EU-Kommission aufgefordert, den Wechsel zwischen Winter- und Sommerzeit zu untersuchen und gegebenenfalls eine Abschaffung der Zeitumstellung auf den Weg zu bringen. Der Antrag wurde vom Ausschuss für Verkehr und Tourismus unter Vorsitz der französischen Grünen Karima Delli auf den Weg gebracht. Durch einen Antrag zahlreicher Christdemokraten wurde er jedoch stark abgeschwächt. Dazu sagt der Sprecher der Abgeordneten von Bündnis 90/Die Grünen im Europäischen Parlament, Sven Giegold:

“Für die Zeitumstellung ist die Zeit abgelaufen. Die Vorteile für die Energieeinsparung sind gering, aber die Nachteile für die Gesundheit mancher Menschen sehr groß. Auch wir Grüne haben die Zeitumstellung lange mit Energiesparen begründet, dieses Argument haben zahlreiche Studien entkräftet. Christ- und Sozialdemokraten haben heute für eine unnötige Verlängerung der Zeitumstellung gesorgt. Trotz der klaren Faktenlage, haben sie eine weitere Untersuchung durch die EU-Kommission durchgesetzt. Es ist höchste Zeit, die Zeitumstellung abzuschaffen, um viele Menschen von ihren gesundheitlichen Problemen zu befreien. Die EU-Kommission muss den Weckruf vieler Bürger hören und den Entscheidungsprozess nun rasch voranbringen. Dabei muss vermieden werden, dass es zu neuen Zeitunterschieden an den Binnengrenzen der EU kommt.“

8 Kommentare: “Abstimmung im Europaparlament: Für die Zeitumstellung ist die Zeit abgelaufen

  1. Guten Tag, Herr Giegold,
    ich möchte als erstes klarmachen, dass ich Sie als Politiker mit klaren und begründeten Aussagen sehr schätze (schon seit der attac-Zeit) und immer bedauert habe, dass Sie eigentlich zu wenig in der medialen Öffentlichkeit auftreten.
    Die hier vertretene Meinung über die Sommerzeit finde ich allerdings grundfalsch, weil sie sich nicht am Leben der Menschen, sondern an optimierten Arbeitsabläufen orientiert. Sommer und Winter ist nun mal ein Unterschied, und Mensch und Tier haben in diesen Jahreszeiten unterschiedliche Bedürfnisse, auf die die Unterteilung in Sommer- und Winterzeit wenigstens ein bisschen Rücksicht nimmt. Feste Zeiteinteilung und Zeitpläne sind Erfindungen der getakteten Tagesabläufe und nehmen diese Rücksicht nicht. Die angesprochenen gesundheitlichen Probleme sind – wie in letzter Zeit aus Untersuchungen deutlich hervorging – Folgen von betrieblich angepassten Arbeitszeiten und dauernder Verfügbarkeit. Die Fokussierung auf die Zeitumstellung ist ein Ablenkungsmanöver, man hat einen Schuldigen für die Schlafprobleme und braucht nicht über die Arbeitsorganisationen zu verhandeln. Gerade von den Grünen hätte ich erwartet, dass sie darauf nicht hereinfallen und statt einer Standardisierung des Jahres Einfühlungsvermögen für lebenswertes Gestalten von Sommer- und Wintertagen aufbringen. Nur zwei Beispiele: ich bin froh, dass wir unsere Feierabendtouren mit dem Rad im Sommer nach der Arbeit noch in Helligkeit stattfinden lassen können, und dass es im Winter nach dem Arbeitsbeginn nicht zu lange dunkel bleibt.
    Mit vielen Grüßen
    Andreas Stümer

  2. Wenngleich mir nicht klar ist, welche Interessen(vertreter) hinter der krampfhaften Bemühung stehen, die jährlichen Zeitumstellungen beizubehalten: Unübersehbar für Jeden inzwischen die Affinität und wohl auch Abhängigkeit unserer (noch) großen Parteien zum bzw. vom großen Geld. Klar ist mir aber, dass ich meine Stimme auch künftig weder der einen noch der anderen Partei geben werde. Mit denen hat Vergangenheit Zukunft und Zukunft keine Chance.

  3. Soweit, so unterstützenswert. Ich sehe aber leider keine Info darüber, welche Zeitphase dauerhaft erhalten bleiben soll.
    Dauerhafte Sommerzeit hätte meine volle Zustimmung, dauerhafte Winterzeit meine volle Ablehnung.

  4. Ich möchte unbedingt die Sommerzeit beibehalten!! Gerne das ganze Jahr! !!
    Es macht mich depressiv, wenn es abends schon so früh dunkel wird!

8Schreibe einen Kommentar